Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die folgenden Bedingungen sind integraler Bestandteil der Vereinbarung unter Ausschluss der Geschäftsbedingungen des Kunden. Von den Bedingungen kann nur nach schriftlicher Zustimmung abgewichen werden. Der Kunde erklärt ausdrücklich, diese Bedingungen gelesen zu haben und sie vollständig zu akzeptieren.

  1. Die Waren und Dienstleistungen werden wie auf der Rechnung oder der Bestellbestätigung beschrieben geliefert. Die Richtigkeit der Lieferung, sowohl inhaltlich als auch bezüglich der Menge, muss unmittelbar bei Empfang vom Käufer kontrolliert werden. Wenn in dem Moment keine Reklamation formuliert oder die Annahme verweigert wird, werden spätere Reklamationen oder Ablehnungen der Lieferung nicht mehr akzeptiert. Eventuelle andere Reklamationen müssen spätestens innerhalb von 7 Tagen nach dem Empfang gemeldet werden. Eventuelle Rücksendekosten gehen zu Lasten des Käufers.
  2. Für Mängel an der gelieferten Ware gilt das Gesetz vom 1. September 2004 zum Konsumentenschutz bei Verkauf von Konsumgütern. Dieser Artikel gilt nur, wenn der Kunde eine natürliche oder eine Rechtsperson ist, die diese Produkte ausschließlich für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet.
  3. Die Ware/ Dienstleistung wird innerhalb der auf der Bestellbestätigung vermerkten Frist geliefert unter Berücksichtigung der üblichen Toleranzen in dem entsprechenden Industrie- oder Handelszweig. Der Käufer ist verpflichtet die Ware in Empfang zu nehmen bei der ersten Meldung über deren Bereitstellung. Bei Nichteinhaltung gehen alle Kosten zu Lasten des Käufers, auch wenn die Lieferung auf Anfrage des Kunden verschoben wurde. Eventuelle Verzögerungen der Lieferung, für die ResiGrass nicht verantwortlich ist, kann Anlass für Schadenersatz oder Entbindung vom Vertrag sein.
  4. Der Preis versteht sich immer exklusiv Mehrwertsteuer und/oder anderer Steuern. Die Lieferung erfolgt, wenn nicht schriftlich anders festgelegt, beim Verkäufer. Die Waren werden immer auf Kosten und Risiko des Käufers transportiert, ungeachtet wer den Transport organisiert oder dafür verantwortlich ist und in wessen Auftrag. Wenn der Käufer den Transport der Ware durch den Verkäufer organisieren lässt, gegen Bezahlung oder nicht, akzeptiert der Käufer explizit das Transportrisiko. Wenn gewünscht kann der Käufer den Transport vom Verkäufer gegen Zahlung einer Prämie versichern lassen. Der Transport von Waren bis zum Kunden umfasst immer die Lieferung durch nur eine Person bis in die Straße und zum ersten Eingang. Alle zusätzlichen Kosten für den Transport der Güter an einen anderen Lieferort gehen zu Lasten des Kunden.
  5. Der Käufer ist verantwortlich für -­- und bestätigt hiermit ausdrücklich, dass er im Besitz aller eventuell notwendigen Genehmigungen ist und befreit den Verkäufer ausdrücklich von jeder Haftung. Bei Verlegung durch den Verkäufer wird der Käufer diesen beim Anfordern des Angebots und spätestens beim Bestellen über alle möglichen Behinderungen, die Anwesenheit von Leitungen, Risiken und potentiellen Problemen informieren. Der Verkäufer kann nicht haftbar gemacht werden für Schäden an Leitungen, schlechte Ausführung, Verlust und/oder Schaden, wenn die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen durch den Käufer nicht getroffen wurden, um dies zu verhindern. Weil der Verkauf auf Grundlage der durch den Kunden angegebenen Abmessungen geschieht, auch wenn die Fläche ggf. vor der Verlegung durch den Verkäufer vermessen wird, ist die berechnete Menge erst nach der Verlegung definitiv. Wenn notwendig wird der definitive Verkaufspreis angepasst an die tatsächlich verlegte oder gelieferte Menge. Das Angebot kann deshalb nicht als definitiver Preis betrachtet werden, ungeachtet ob die Fläche vorher ausgemessen wurde oder nicht.
  6. Eine Annullierung der Bestellung ist nur möglich, wenn diese bis spätestens 2 Tage nach Bestellung schriftlich vom Käufer angefordert und durch uns schriftlich bestätigt wird. Im Fall der Annullierung ist der Käufer immer einen Pauschalbetrag von 50% des Gesamtwerts der Bestellung schuldig, unvermindert dem Nachweis von höheren Schäden beim Verkäufer.
  7. Unsere Lieferungen können bar bezahlt werden, netto und ohne Rabatt, bei Lieferung. Rechnungen gelten als akzeptiert, wenn nicht innerhalb von 8 Tagen durch eingeschriebenen Brief und ausreichend begründet Widerspruch eingelegt wird. Eventuelle Bankkosten oder andere Kosten im Zusammenhang mit der Zahlung gehen immer zu Lasten des Käufers. Wenn der Gesamtbetrag oder ein Teil davon bei Ablauf der Zahlungsfrist nicht beglichen wurde, wird von Rechts wegen und ohne Inverzugsetzung der zu zahlende Gesamtbetrag um 1 % Zinsen pro angefangenen Monat ab Rechnungsdatum erhöht und eine pauschale Schadensvergütung von 10 % auf den Betrag der Forderung, mindestens jedoch 250 Euro, erhoben. Außerdem werden eventuell ausstehende Rechnung sofort einforderbar. Verspätete Zahlung berechtigt uns auch, weitere Lieferung oder Dienstleistungen ohne Mahnung unsererseits einzustellen, um die ausstehenden Forderungen nicht zu erhöhen. Wenn die Rechnung auf Anfrage des Auftraggebers auf Dritte ausgestellt wird, sind der Auftraggeber und dieser Dritte solidarisch hauptverantwortlich für die Zahlung und die Erfüllung anderer Verpflichtungen, die sich aus dem Vertrag ergeben.
  8. Die Ingebrauchnahme der Produkte und/oder die ausgeführte Arbeit des Käufers gelten als stillschweigendes Einverständnis mit der Ware und/oder den Dienstleistungen. Der Verkäufer ist ausschließlich haftbar für direkten Schaden infolge von nachweislichen Fehlern und kann keinesfalls haftbar gemacht werden für Folgeschäden, immaterielle Schäden, Schäden infolge von höherer Gewalt, Stürmen, Naturphänomenen, (Boden)Absenkungen, Entstehung von Löchern, Maulwürfen, Wühlmäusen und/oder anderen Tieren und Insekten. Mängel an den Produkten oder bei der Ausführung der Verlegung werden nur vor Ort repariert, ohne dass der Käufer ein Recht auf Schadenersatz erhält. Eventueller Schadenersatz im Falle eines nachweislichen Fehlers seitens des Verkäufers ist in jedem Fall beschränkt auf 50 % des Rechnungsbetrags. Schaden und/oder Verlust infolge von Nichteinhaltung der Verlegungs- und Gebrauchsanweisungen des Verkäufers können kein Grund für Schadenersatz sein.
  9. Die gelieferte Ware bleibt Eigentum des Verkäufers bis zur vollständigen Bezahlung (Hauptbetrag, Kosten und Zinsen). Der Empfänger trägt das Risiko ab Lieferung.
  10. Wenn der Käufer den Vertragspflichten nicht nachkommt, behalten wir uns nach Inverzugsetzung das Recht vor, unsere Verpflichtungen auszusetzen oder den Vertrag ohne richterliche Intervention aufzulösen, wenn der Inverzugsetzung innerhalb von 8 Arbeitstagen nicht oder nicht ausreichend Folge geleistet wird, unvermindert dem Recht auf Schadenersatz.
  11. Die Vertragsparteien bestätigen, dass die Nichtigkeit von einzelnen Klauseln der Vereinbarung die Gültigkeit der übrigen Klauseln der Vereinbarung unbeschädigt lässt. In diesem Fall verpflichten die Vertragsparteien sich, die nichtige Klausel durch eine rechtsgültige Klausel zu ersetzen, die der ursprünglichen Bedeutung am nächsten kommt.
  12. All unsere Verträge unterliegen belgischem Recht. Im Streitfall ist ausschließlich das Gericht Antwerpen zuständig.

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie suchen?

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten unten,
und wir rufen Sie zurück.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr. Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.